Tödliche Delicatessen

Alfreds erster Streich

Kriminalroman, gebunden, Neuer Europa Verlag, November 2006

Kriminalroman, E-Book, Kindle, Mai 2012link E-Book

Als ich 2002 von Berlin nach Wien übersiedelte, war das ein mehrfacher Abschied: von meinem Job als angestellter Redakteur für u.a. Essen und Trinken bei der "Zitty", von Berlin und meinem Leben dort. Da war es irgendwie naheliegend einen Restaurantkritiker zu killen...und einen Blick mit gemischten Gefühlen auf Berlin in den späten 90ern, frühen Nullerjahren zurückzuwerfen. Berlin laborierte damals an einem ausgewachsenen Kater des Hypes der 90er-Jahre: geplatzte New-Economy-Blase, geplatze Neo-Hauptstadtträume usw.

Motiviert von Wiener Freunden und meiner damaligen Freundin Andrea verwirklichte ich den lange gehegten Traum meines ersten Romans. Und fand sogar einen Verlag, der ihn veröffentlichen wollte. Wider Erwarten blamierte ich mich mit meinem Erstling nicht, sondern wurde sogar für den renommierten Glauser-Preis als bestes Debüt nominiert.

Worum geht es? Bei der Eröffnung eines Gourmet-Tempels in Berlin: Gebannt und ängstlich starren Inhaber, Financiers und Hauptstadtprominenz auf den Gastropapst Heinrich Pompl. Alles scheint gut zu laufen. Aber plötzlich verdreht der fette und gefürchtete Pompl die Augen, kippt nach vorn in seinen Nachtisch und ist tot. Eine Katastrophe für das Restaurant, zumal Gift im Spiel zu sein scheint. Kommissar Stubenrauch, ein modebewusster wie stilsicherer Bonvivant, nimmt die Ermittlungen auf. Schnell gerät Pompls Witwe sowie sein junger Kollege und Nachfolger Alfred Brinkmann samt seiner ehrgeizigen Freundin Cordula in den Mittelpunkt der Ermittlungen. Doch dann merkt Stubenrauch, was er an Alfred hat: einen Verbündeten gegen die Berliner Gastromafia. Und "Alfredito" lernt im Zuge der turbulenten Ermittlungen einiges über Liebe, Wein und seine wahre Familie ...

Als Appetizer die ersten drei Kapitel gratis als PDF.